Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Bildreportagen

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Inselhopping im Nordatlantik - Färöer

(Hans Beutz Haus, ab Di., 27.10., 19.00 Uhr )

Einem auf eine Spitze gestelltem Dreieck ähneln die Konturen dieser Inselgruppe, auch "Schafsinseln" genannt. Trotz knapp 1.300 km Küstenlinie mit unzähligen Stränden erwartet der Reisende sicherlich keinen sonnenumfluteten "nordatlantischen Badeurlaub". Als Ausgleich bieten die 18 Inseln vielfältige Besichtigungs-, Ausflugs- und Wandermöglichkeiten. Nicht nur die Hauptstadt Torshavn mit dem historischen Stadtviertel Tinganes lädt zu einem ausgedehnten Bummel ein. Fast gleich nebenan, im Fischerdorf Vestmanna reizt z. B. eine Bootsfahrt entlang der steilen Felsküsten. Oder wir besuchen einen ehemaligen Torfhof im Dorf Saksun. Und so geht es weiter. Die Panoramastraßen, als "buttercup routes" ausgeschildert, leiten uns von einem malerischen Dorf zum anderen. Einige der Inseln sind per Brücken miteinander verbunden, andere nur per Boot oder durch einen Tunnel erreichbar. Wer die nördlichsten Inseln Fugloy und Svinoy besuchen möchte, lässt sich hierfür auf eine Rundfahrt (mit und ohne Landaufenthalt) quer durch die Inselwelt ein. Gleiches gilt für die Insel Kalsoy etwas südlicher. Jede lohnt einen ausgiebigen Besuch. Zu einer Vogelexkursion der besonderen Art starten wir von der südwestlichen Insel Vagar. Auf dem vorgelagerten Felseiland Mykines tauchen wir tief ein in die Welt der Papageientaucher. Lange Strecken brauchen wir nicht zurückzulegen von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Denn auf dem gesamten Inselarchipel beträgt die Nord-Süd-Ausdehnung lediglich 118 km Straßenkilometer, in Ost-West-Richtung gar nur 75 km. Also geht es quasi Schlag auf Schlag mit den Besichtigungen. Und was hat es mit der "Seehundsfrau" auf der Insel Kalsoy auf sich? Wir lernen ihre Geschichte kennen während des Reiseberichts/Diavortrags.
Zu Fuß über die polnische Grenze von Swinemünde nach Usedom. Dann weiter entlang an Usedoms Boddenküste, vorbei an der alten Eisenbahnhochbrücke von Kamin und weiter über den Peenestrom aufs Festland. Wenig später übernachten wir in einem ehemaligen Kulturhaus der alten DDR. Michael Schildmann nimmt Sie mit auf die Via Baltica, einem Teilstück des uralten Jakobsweges, der in in Santiago de Compostela in Spanien endet.

Anmeldung möglich Cocos Island - Die Insel der Haie

(Hans Beutz Haus, ab Mo., 9.11., 18.30 Uhr )

Cocos Island gehört zu Costa Rica und ist ca 550 km vor der Westküste gelegen. Es gibt nur wenige Möglichkeiten diese Insel zu besuchen. Für Taucher ein wahres Hailight.
Hier gibt es viele Haie zu sehen, Weißspitzenriffhaie, Silberhaie, Tigerhaie, Galapagoshaie, Seidenhaie und viele Hammerhaie. Die Insel ist nur von Rangers bewohnt, die das Naturschutzgebiet der Insel und rund um die Insel beschützen. Ein Bildervortrag über Cocos und seine einmalige Unterwasserwelt.

Anmeldung möglich Take The Wrong Way Home. Eine Weltreise auf dem Motorrad

(Hans Beutz Haus, ab Di., 10.11., 18.30 Uhr )

36.500 km von Washington DC nach Berlin auf dem Landweg dürfte die wohl längste Heimreise von der Arbeit nach Hause sein. Hartmut Pauls, Kameramann und Fotograf, zeigt uns in einer eindrucksvollen Präsentation, wie Elvis wirklich gelebt hat und wie winterlich die Rockies auch im Sommer sind. In Asien begegnet er wilden Raubtieren und unterzieht seinem Magen einen Stresstest mit saurer Stutenmilch und lebendem Käse. Im Pamir erlebt er, wie sich die Höhenluft auf ihn und auf die Motorleistung seiner Maschine auswirkt. Er nimmt uns mit in die Oasen der Seidenstraße, die ihn durch ihre sagenumwobene Ausstrahlung wie ein Märchen aus tausendundeiner Nacht faszinieren. Und mit der Gitarre auf seiner BMW bezirzt er so manche Zöllnerin.

Anmeldung möglich Griechenland - mit und ohne Säulen

(Hans Beutz Haus, ab Di., 17.11., 18.30 Uhr )

Antike Tempel, Orakel und Sportstätten, byzantinische Klöster und venezianische Festungsstädte in Athen und auf dem Peloponnes
Diese Vortrags-Reise führt zu den Ursprüngen der europäischen Kultur auf dem griechischen Festland.
Die Begegnung mit dem Griechenland der Vergangenheit und Gegenwart beginnt in der quirligen Hauptstadt Athen, wo die weltberühmte Akropolis heute immer noch zutiefst beeindruckt. Ein Besuch der malerischen Plaka-Altstadt fasziniert hier ebenso wie ein Besuch des großartigen Archäologischen Museums mit seiner weltberühmten Sammlung.
Weiter geht es zum byzantinischen Kleinod des prächtig ausgestatteten Klosters Hosios Lukas und zum ehemaligen Orakel- und Apollo-Heiligtum von Delphi. Auf der südgriechischen Halbinsel Peloponnes bestimmen enge Gebirgstäler und fruchtbare Ebenen, buchtenreiche Küsten und malerische Fischerdörfer kontrastreich das Landschaftsbild. Olympia, der Austragungsort der antiken Wettspiele, der Burgberg von Mykene, das großartige Theater von Epidauros sowie die Ausgrabungen der antiken Stadt Korinth werden ebenfalls vorgestellt. Behandelt werden auch die byzantinische Stadt Mistras, geprägt durch die mit prächtigen Mosaiken und Wandmalereien geschmückten byzantinischen Kirchen und Klöster sowie die ehemalige venezianische Hafenstadt Nauplion.

Anmeldung möglich Iceland = Niceland - Inseleinsichten

(Hans Beutz Haus, ab Di., 1.12., 19.00 Uhr )

Im Uhrzeigersinn starten wir zu einer Rundtour per Wohnmobil um die Insel. Der östliche Hafenort Seydisfjördur dient dabei als Ankunfts- und Abfahrtsort für die Fähre von Hirtshals (DK). Immer entlang der malerischen Ostfjorde erreichen wir bald die Südküste mit Europas größtem Gletscher, dem Vatnajökull. Auf der Gletscherlagune bestaunen wir von einem Boot aus die riesigen Eisberge. Ein Hochlandbus bringt uns anschließend in die Naturschutz- und Geothermalgebiete Thorsmörk bzw. Landmannalaugar.
Geprägt sind sie von zerstörerischen Vulkanaktivitäten, die Westmännerinseln. Auch sie bilden auf der Tour ebenso ein Ziel wie die weltberühmte Blaue Lagune, unweit der Hauptstadt Reykjavik, der wir natürlich auch einen Besuch abstatten. Auf dem Weg gen Inselnorden umkreisen wir den "Golden Circle" mit dem Gullfoss, dem Geysir und dem National Park Thingvellir. Die wunderschöne Halbinsel Snaefellsnes mit ihrer Gletscherkrone lohnt jeden Umweg. Einsam wird es in Islands Westfjorden und nicht viel belebter an der sich anschließenden westlichen Nordküste. Eine gute Gelegenheit, in aller Ruhe sich auf Walbeobachtungstouren zu begeben. Da wirkt dann die vulkanaktive Region (z.B. mit dem Vulkan Askja) um den Myvatn schon fast wieder als Kontrast, bevor sich der Kreis im Hafenort Seydisfjördur schließt. Wie mag es wohl im Inneren eines Vulkanschlots aussehen? Sie erfahren es während des Diavortrages.

Anmeldung möglich Umringt von Eisbergen - Grönlands Südwesten

(Hans Beutz Haus, ab Di., 19.1., 19.00 Uhr )

Von Islands Hauptstadt Reykjavik kommend, überqueren wir zunächst die von einer dicken Eiskappe bedeckte Insel, um in dem 130-Seelen-Dorf Narsarsuaq grönländischen Boden zu betreten. Weiter geht es per Wassertaxi in einem abenteuerlichen Slalom durch die Eisbergwelt zum eigentlichen Ziel nach Narsaq. Hier nimmt uns eine Kombination aus Fracht- und Passagierfähre an Bord, mit der wir in knapp 5 Tagen hinaufgleiten gen Norden bis in die Welt der riesigen Eisberge. Rund ein Dutzend Küstenorte und Siedlungen laufen wir unterwegs an, inklusive Grönlands Hauptstadt Nuuk. Die nördliche Stadt Ilulissat wird schließlich für mehrere Tage "Basislager" für Exkursionen z.B. zum Eqi Gletscher, für Wanderungen entlang des Gletscherfjords oder zu einem Flug über Teile des Binnenlandeises. Bei wolkenfreiem Himmel hüllt die Mitternachtssonne Ort und Landschaft in mystisches Licht. Und warum ist nur von Flugzeug und Schiff die Rede? Informationen hierüber gibt es per Reisebericht/Diavortrag.

Seite 1 von 1

Detailsuche
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000

Veranstaltungskalender

Oktober 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
5 6 7891011
1213 141516 1718
192021 22232425
26 27 28 29 30 31  

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 16 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08:30 - 16:30 Uhr
Freitag: 08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
2. Semester 2020


Verteilerstellen
Wilhelmshaven
Umland

Nach oben

VHS-Übungsrestaurant

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo