Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Zusammenleben und Gesellschaft

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Einbruchsschutz - Falscher Polizist - Enkeltrick

(Hans Beutz Haus, ab Mo., 2.11., 11.00 Uhr )

Alle 4 Minuten geschieht ein Einbruch. Ein Einbrecher überwindet mit einem Schraubendreher in wenigen Sekunden unsichere Fenster und Türen und raubt Geld, Wertgegenstände, Erinnerungsstücke und unser Sicherheitsgefühl. Da er nicht weiß, wo Wertgegenstände abzugreifen sind, interessiert sich der Täter grundsätzlich für jedes Haus und jede Wohnung. Katja Reents vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Wilhelmshaven-Friesland, sowie Vanessa Bartelt, Geschäftsführerin des VKP, erklären was man über Einbruchschutz wissen sollte - von der Sicherheitstechnik zum richtigen Verhalten. In dem 1,5-stündigen Vortrag werden weiterhin betrügerische Tricks von ungewollten Besuchern vorgestellt und darüber informiert, wie man sich vor dem "Enkeltrick" oder dem "Falschen Polizisten" an der Haustür schützen kann.

Anmeldung möglich Wohnen im Alter in der eigenen Immobilie - Nießbrauch und mehr

(Hans Beutz Haus, ab Mi., 4.11., 18.30 Uhr )

Nicht nur in Corona-Zeiten wären viele Menschen froh, auch im Alter noch möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben zu können. Doch wie kann das funktionieren? Kann ich wirklich mein Haus vererben oder verkaufen und trotzdem wohnen bleiben? Wie unterscheiden sich Nießbrauch und Wohnrecht? Wer gibt mir die Garantie, dass alles klappt? Was ist, wenn ich gepflegt werden muss? Darf mein Partner wohnen bleiben, wenn ich nicht mehr da bin? Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt des Vortrags.
Der demographische Wandel fordert heraus, unser gesellschaftliches Zusammenleben neu zu gestalten. Der Trend zu alternativen Wohnformen wird immer größer. In Varel gibt es seit einigen Jahren ein generationsübergreifendes Wohnprojekt: das "Rosenhaus am Seilerweg". Das Gebäude der ehemaligen Volkshochschule ist zu einem generationsübergreifenden Wohnhaus umgebaut worden, in dem Menschen im Alter zwischen 30 und 80 Jahren leben. Jeder bringt seine Lebenserfahrung und seine Interessen ein und bereichert damit das Gemeinschaftsleben. Gegenseitig wird sich bei kleinen und großen Alltagsproblemen unterstützt. Mal benötigt man Hilfe beim Einkauf, mal fehlt die Begleitung zum Theaterabend.
Stefanie Towarnicki berichtete bereits im NDR von dem Vorzeigeprojekt in Varel und erzählte, wie sich das Leben in einer solchen Gemeinschaft anfühlt und worauf Interessierte bei einem derartigen Projekt achten sollten. Sie berichtet von ihren eigenen Erfahrungen und gibt Tipps und Hilfestellungen für Ihr eigenes Wohnprojekt. Es werden unter anderem folgende Themen angerissen:
- Welche alternativen Wohnformen gibt es?
- Merkmale dieser Wohnmöglichkeiten
- Finanzierung, Kosten und Träger
- Was bedeutet selbstorganisiertes und selbstbestimmtes Wohnen in einer Gemeinschaft?
Bitte mitbringen: Schreibutensilien und einen kleinen Imbiss
Rosenhaus am Seilerweg, Seilerweg 4 in Varel
In diesem Workshop setzen Sie sich mit dem Übergang in den anstehenden Ruhestand auseinander. Gemeinsam mit anderen Frauen nahe am Ruhestand betrachten Sie berufliche Erfahrungen und Erfolge sowie die wichtigsten Säulen Ihres Lebens, ergründen Ihre privaten und beruflichen Lebensmotive,
um Abschied und Neuanfang zu gestalten.

Anmeldung möglich WhatsApp, Snapchat, tik tok und Co.

(Hans Beutz Haus, ab Do., 25.2., 18.30 Uhr )

Unsere Kinder kommunizieren heutzutage auf allen Kanälen. Sie tauschen sich über WhatsApp, Facebook, Snapchat und Instagram aus, teilen angesagte Youtube-Videos, laden "kostenlose" Apps, verschicken freizügig(e) Bilder, chatten oder streamen auf Younow. Das beginnt - wenig überraschend - immer früher. Was kommt da alles auf uns zu? Was müssen unsere Kinder und wir Eltern über die Mechanismen und Risiken der sozialen Medien wissen? Wie können wir uns im Netz verhalten, so dass wir negative Erfahrungen vermeiden und dennoch das Potential dieser Medien nutzen können?
Auf diese Fragen wird Kriminalhauptkommissar Peter Lewald, Beauftragter für Jugendsachen der Polizeiinspektion Wilhelmshaven-Friesland, sowie Vanessa Bartelt, Geschäftsführerin des VKP, im Rahmen eines Vortrages und anschließender Frage- und Diskussionsrunde eingehen. Sie erhalten Informationen über das Leben unserer Kinder und Jugendlichen im Netz und den damit verbundenen Herausforderungen für uns alle.
Für Eltern, pädagogische Fachkräfte und andere Interessierte.

Seite 1 von 1

Detailsuche
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000

Veranstaltungskalender

Oktober 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
5 6 7891011
1213 141516 1718
192021 22232425
26 27 28 29 30 31  

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 16 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08:30 - 16:30 Uhr
Freitag: 08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
2. Semester 2020


Verteilerstellen
Wilhelmshaven
Umland

Nach oben

VHS-Übungsrestaurant

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo