Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 12.02.2019:

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Schleswig-Holsteins Ostseeküste - Ein Seebäderballett

(Hans Beutz Haus, ab Di., 12.2., 19.00 Uhr )

Wie in einer choreographisch ausgeklügelten Ballettformation reihen sich vom nördlichen Flensburg bis zum südöstlichen Travemünde die Badeorte aneinander, sowohl berühmt wie z.B. Grömitz oder weniger bekannt wie Hohwacht. Dem sommerlichen Touristenaufkommen tut beides keinen Abbruch. Als „kleine Welt für sich“ umrunden wir gleichermaßen die Sonneninsel Fehmarn.
Es hieße, unvollständig über diese bildhübsche Region zu berichten, ließen wir auf unserer Tour (per Wohnmobil) das saftig-sattgrüne, hügelige Küstenhinterland aus. Nicht umsonst wird die an Seen reiche Landschaft zwischen den Städten Preetz, Plön und Eutin als Holsteinische Schweiz bezeichnet. Im gleichen Atemzug gilt es ebenfalls, die Lauenburgische Seenplatte (südlich von Lübeck) zu nennen.
Von Kiel aus durchqueren wir Deutschlands nördlichstes Bundesland auf dem Nordostseekanal.
Bilderbuchhafte Fördestädte wie Flensburg oder die Landeshauptstadt Kiel besuchen wir ebenso wie die fjordartigen Gewässer der Schlei zwischen Kappeln und Schleswig. Auf unserer Tour stellt die Hansestadt Lübeck eine besondere Besuchsperle dar.
Schlösser, nicht zuletzt das Wasserschloss in Glücksburg liegen gleichermaßen an unserer Tourroute wie historische Gutshöfe oder Herrenhäuser (u.a. Gut Hasselburg bei Altenkrempe/Neustadt). Unterwegs stoßen wir immer wieder auf das Erbe der Wikinger, Slawen und dasjenige zahlreicher dänischer Könige. Diese Zeugen der Vergangenheit bilden nicht selten den historischen Rahmen eines Landstrichs.
Unsere Ostseeküstentour, die in einsamer Region an der deutsch-dänischen Grenze beginnt, endet an der Elbe bei Lauenburg östlich von Hamburg.
Kennen Sie den längsten Kleiderbügel der Welt? Wir werden ihn hier im Land zwischen den Meeren aufsuchen.

Kurs abgeschlossen vhs.webinar: Vom Regen in die Traufe und danach.

(Hans Beutz Haus, ab Di., 12.2., 18.45 Uhr )

Das Bauhaus war eine der einflussreichsten Gestaltungshochschulen des 20. Jahrhunderts. Es gehört zu den Besonderheiten des Bauhauses, dass es Kunst und Design unter der Idee einer "Einheits-kunstschule" bündelte und sich für verschiedene internationale Strömungen öffnete. Unter dem zuneh-menden Druck der Nationalsozialisten entschieden sich viele Bauhausmeister und -schüler nach der endgültigen Auflösung des Bauhauses im Juli 1933 zur Emigration. Auch durch ihre Lehrer und Schü-ler, durch bestehende und neue Netzwerke im In- und Ausland wirkten die Bauhaus-Ideen weit über das Bestehen der Schule hinaus. In den USA bildete sich die zahlenmäßig stärkste Bauhaus-Nach-folge: Josef und Anni Albers lehrten am Black Mountain College in North Carolina; in Chicago arbeite-ten Ludwig Mies van der Rohe, Ludwig Hilberseimer und Walter Peterhans am Armour Institute of Technology und László Moholy-Nagy am New Bauhaus; Walter Gropius betreute die Architekturabtei-lung der Harvard Graduate School of Design. Im Zentrum dieses Webinars stehen die Nachwirkungen des Bauhauses im geteilten Deutschland. In beiden Systemen prägten die grundlegenden Erfahrungen der Moderne durch den Deutschen Werk-bund und das Bauhaus die Theorien und die Praxis der Gestaltung. Nach 1945 fanden die Ideen der Bauhaus-Moderne im geteilten Deutschland eine Rezeption, in der sich jedoch die Besonderheiten der beiden ideologisch unterschiedlichen politisch-wirtschaftlichen Systeme deutlich widerspiegeln. Im Westen wurde das Bauhaus als Leitbild der Internationalen Moderne, im Osten dagegen als Agent der kapitalistischen Industrie gesehen. Ehemalige Bauhäusler waren in der Lehre in beiden Teilen Deutschlands aktiv: im Westen geehrt, im Osten unterdrückt. In der BRD setzte die 1953 eröffnete Hochschule für Gestaltung (HfG) Ulm Idee und Lehre des Bauhauses aktualisiert fort; in der Bauhaus-zeit entworfenen Gebrauchsgegenstände wurden in Reedition als "Designklassiker" produziert: die Tischlampe von Carl Jakob Jucker und Wilhelm Wagenfeld, die Sitzmöbel Marcel Breuers oder die Lampen von Marianne Brandt und Hin Bredendieck. In der DDR dagegen verhinderte der sozialisti-sche Realismus mit der sogenannten Formalismus-Debatte lange Zeit eine Fortführung der Bauhaus-Moderne. Erst in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre setzte in der DDR allmählich eine Neubewer-tung ein, die 1976 mit dem 50-jährigen Jubiläum und der Rekonstruktion des Dessauer Bauhauses eine offizielle Anerkennung fand. Somit konnte sich das Bauhaus-Erbe schließlich in beiden Teilen Deutschlands durchsetzen.

Kurs abgeschlossen Nähen was gefällt für Anfänger und Fortgeschrittene

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 12.2., 18.15 Uhr )

Lust zum "Nähen was gefällt", unter der fachlichen Anleitung einer Maßschneiderin und Modedesignerin! Von einfachen Heimtextilien (Tischdecken, Kissen etc.) und witzigen Accessoires (Taschen, Stulpen, etc.) über Kindersachen (Loops, Beanies, Zipfelpulli etc.) bis hin zur passformgerechten Bekleidung für alle Bereiche, egal ob modisch, klassisch oder extravagant. Figurgerechte Vorschläge und Tipps bei der Verarbeitung sind dabei selbstverständlich. Sich austauschen, sich gegenseitig inspirieren, dabei kommt das Gespräch in gemütlicher Runde nicht zu kurz. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Schnittmuster, Transparentpapier, Stoff, Nähgarn, Stoff- / Papierschere, Maßband, Steck- / Nähnadeln, Schneiderkreide

Anmeldung möglich Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 12.2., 18.30 Uhr )

Die Technik des Tanzes erlaubt der Seele sich auszudrücken. Kenntnisse über Körperwahrnehmung, Raumausrichtung, Rhythmen und Melodien fördern das Zusammenspiel von Körperbewegung und Musik. Natürlichkeit und Eleganz, Sinnlichkeit, Anmut und individueller Ausdruck im Tanz verbinden sich zu einem harmonischen Ganzen. Aus der großem Vielfalt, die der Tanz bietet, werden sowohl Stilelemente des klassischen Raqs Sharqi wie auch Shabi und Folklore vermittelt. Schleier, Stock und Zimbeln sind Bestandteile in den Choreographien.

Kurs abgeschlossen Seefunkzeugnisse "SRC" und "UBI"

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 12.2., 19.00 Uhr )

Privatyachten sowie auch Charterschiffe sind zunehmend mit modernen Systemen für die Kommunikation und Navigation ausgerüstet. UKW-DSC-Funkanlagen Navtex, Epirb oder Ais gehören heute zum Standard im weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem GMDSS. Dieser Kurs begleitet die Wassersportler/innen in Theorie und Praxis zum Erwerb beider Funkzeugnisse. Die praktischen Übungen an den Funkgeräten werden in Kleingruppen von nur 4 Personen durchgeführt. Inklusive praktischer Demonstration an Bord in Wilhelmshaven. Mindestalter 16 Jahre.
Ein Begleitbuch stellt der Kursleiter am 1. Abend vor. Weitere Informationen erhalten Sie am Wassersport Informationsabend.

Kurs abgeschlossen Kochen im Wok

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 12.2., 18.00 Uhr )

Entdecken Sie die Vielfalt des Woks: Kochen, braten, karamellisieren und vieles mehr kann dieses tolle Kochgerät. Lassen Sie sich überraschen, was wir für interessante Dinge zubereiten werden. Wer mag bringt seinen eigenen Wok mit. Eine kurze Einführung gibt es am ersten Abend.

Anmeldung möglich Englisch - Gesprächsrunde / Niveau A2 / B1

(Hans Beutz Haus, ab Di., 12.2., 19.45 Uhr )

Unterrichtsziel dieses Kurses für Teilnehmer/innen mit guten Grundkenntnissen ist es, sich in einer Weltsprache wie Englisch selbstbewusst und problemlos verständigen zu können. Diese Fertigkeit kann gelernt und geübt werden. Der Kurs ist für Teilnehmer/innen mit - auch länger zurückliegend erworbenen - Grundkenntnissen. Sie können sich vorerst auf die eher kurzen sachlichen Alltagsgespräche vorbereiten, die man als Urlauber oder auch als Gastgeber am häufigsten führen muss.

Anmeldung möglich Spanisch - Grundstufe 4 / Niveau A1

(Hans Beutz Haus, ab Di., 12.2., 18.30 Uhr )

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen, die entsprechende Vorkenntnisse besitzen.

Anmeldung möglich Arabisch - Grundstufe 2 / Niveau A1

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 12.2., 18.00 Uhr )

Das Arabische als Umgangssprache wird von Grund auf mit leicht verständlichen Erklärungen in Wort und Schrift vermittelt. Für Teilnehmer/innen mit geringen Vorkenntnissen.

Kurs abgeschlossen Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) - Informationsveranstaltung

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 12.2., 18.00 Uhr )

Die Volkshochschule Wilhelmshaven führt seit 2017 den Lehrgang "Wirtschaftsfachwirt/in" mit abschließender Prüfung vor der IHK Oldenburg durch. Ziel dieser Aufstiegsfortbildung ist der Erwerb einer umfassenden kaufmännischen Handlungsfähigkeit, um betriebliche Prozesse gestalten und bewerten sowie unternehmerische Entscheidungen fällen und ihre Auswirkungen abschätzen zu können. Wirtschaftsfachwirte erlangen einen Abschluss auf Bachelor-Ebene. Der Lehrgang ist in folgende 10 Bausteine aufgeteilt.
Baustein 1: Lern- und Arbeitsmethodik - 12 UStd
Baustein 2: Volks- und Betriebswirtschaftslehre - 40 UStd
Baustein 3: Rechnungswesen und Kostenleistungsrechnung - 44 UStd
Baustein 4: Recht und Steuern - 80 UStd
Baustein 5: Unternehmensführung - 64 UStd
Baustein 6: Betriebliches Management - 90 UStd
Baustein 7: Investition, Finanzierung, Kostenleistungsrechnung - 90 UStd
Baustein 8: Logistik - 70 UStd
Baustein 9: Marketing und Vertrieb - 70 UStd
Baustein 10: Führung und Zusammenarbeit - 90 UStd
(zusätzlich: Baustein 11: Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung - nicht in der Gebühr enthalten)
Fördermöglichkeiten sind individuell gegebenenfalls möglich. Die Informationsveranstaltung bietet die Möglichkeit, im Gespräch mit dem Dozenten Näheres zu erfahren, z. B. Zulassungs- und Prüfungsvoraussetzungen sowie Lehrgangsinhalte.

Seite 1 von 2

Detailsuche

Veranstaltungskalender

April 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
1 2 3 4 5 6 7
8 910111213 14
15 1617 18 192021
2223 24 25 26 27 28
29 30      

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr,
14:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
1. Semester 2019


Verteilerstellen Wilhelmshaven, Umland

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo