Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur Gestalten >> Studienfahrten und Reisen

Seite 1 von 1

fast ausgebucht Opernfahrt: Madame Butterfly - Bremerhaven

(Treffpunkt VHS, ab Sa., 16.2., 17.00 Uhr )

Nagasaki, Japan, um 1900: Für die Zeit seiner Stationierung geht der amerikanische Marineleutnant Pinkerton mit der Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly, eine "Ehe auf Zeit" ein. Für ihn ist das ein exotisches Liebesabenteuer, für Cio-Cio-San bedeutet diese Verbindung Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben als Madam Pinkerton. Sie deklariert ihr Haus zu amerikanischem Boden und bricht radikal mit allen bisherigen Bindungen. Als Pinkerton nach Amerika zurückbefohlen wird, lebt sie mit ihrem gemeinsamen Kind nur für seine Rückkehr. Drei Jahre später kommt Pinkerton in Begleitung seiner amerikanischen Ehefrau tatsächlich nach Japan - doch nur, um das Kind zu sich zu holen. Um dessen und ihre Ehre zu retten, sieht Cio-Cio-San nur noch einen Ausweg: Sie tötet sich mit dem Dolch ihres Vaters. Madama Butterfly sei seine empfindungsreichste Oper, so Puccini. Aber nicht nur das: Sie ist vor allem ein psychologisches Musikdrama von ungeheurer Wucht, das eindringlich vom fatalen Zusammentreffen fremder Kulturen erzählt. (Quelle: Stadttheater Bremerhaven)

Anmeldung möglich Opernfahrt: Die Entführung aus dem Serail - Bremen

(Treffpunkt VHS, ab Do., 21.3., 17.00 Uhr )

"Das Fremde ist das versäumte Eigene." (Adolf Muschg) - Dass eine gewaltsame Trennung und Gefangenschaft an emotionale Grenzen führt und eine sicher geglaubte Liebe ins Wanken bringen kann, müssen auch die zwei Paare in Mozarts Singspiel erfahren. Konstanze ist mit ihrer Zofe Blonde und dem Diener Pedrillo von Piraten entführt und an das Serail des Bassa Selim verkauft worden. Während der Hausherr Konstanze zum Objekt der Begierde erkoren hat, rückt der Haremswächter Osmin Blonde auf den Leib, die seine zweifelhaften Überzeugungskünste gnadenlos ins Leere laufen lässt. Von Blondes Standhaftigkeit wenig überzeugt, ist allerdings ihr eigentlicher Liebhaber Pedrillo, und auch Belmonte, der sich zur Befreiung der drei Europäer bei Bassa Selim eingeschleust hat, hegt große Zweifel an der Treue seiner Verlobten Konstanze. Und so gerät die geplante Entführung zu einer doppelten Dreiecksgeschichte und das Serail zur Chiffre für das Fremde, das sich nicht nur im Zusammentreffen zweier unterschiedlicher Kulturen äußert, sondern vor allem auch in widerstreitenden Gefühlen und zwischenmenschlichen Beziehungen. (Quelle: theaterbremen.de)

Anmeldung möglich VHS KulTour: Schloss Clemenswerth - Der Stern im Emsland

(Treffpunkt VHS, ab Do., 4.4., 8.00 Uhr )

Besuchen Sie mit uns eines der sehenswertesten Kulturdenkmäler Norddeutschlands und die einzige noch erhaltene Alleesternanlage weltweit. Schloss Clemenswerth wurde in den Jahren 1737 bis 1747 nach Plänen des berühmten Barockarchitekten Johann Conrad Schlaun errichtet. Acht Lindenalleen führen zum Mittelpunkt, dem Jagdschloss. Der Prunkbau ist umringt von acht Pavillons. Darunter die Schlosskapelle mit Kapuzinerkloster, das noch heute aktiv ist. Bauherr war der aus dem Hause Wittelsbach stammende Kurfürst und Erzbischoff von Köln, Clemens August. Gemeinsam mit Museumsdirektor Oliver Fok erkunden wir das Schloss und einige der Pavillons. Im Anschluss gibt es ausreichend Gelegenheit, das Schloss mit der auf 42 ha angelegten Waldparkanlagen bei einem Spaziergang kennenzulernen und im Restaurant und Café "Schlosskeller Clemenswerth" einzukehren.

Keine Anmeldung möglich Musicalfahrt nach Dresden - Der Mann mit dem Lachen

(Treffpunkt VHS, ab Fr., 26.4., 9.00 Uhr )

Wir reisen mit Ihnen zur Musicalpremiere und zugleich Uraufführung von "Der Mann mit dem Lachen" in die Staatsoperette nach Dresden. Nach »Der Glöckner von Notre-Dame« und »Die Elenden« schuf Victor Hugo 1869 mit »Der Mann mit dem Lachen« einen weiteren historischen Roman, dessen Protagonist ein vom Schicksal Geschlagener und von der Gesellschaft Verstoßener ist. Mit seinen bewegenden Charakteren, großen Volksszenen, einer Vielzahl von Intrigen und Verwicklungen sowie einer anrührenden Liebesgeschichte bietet er alles, was ein atemberaubendes Musical braucht. Der Komponist Frank Nimsgern und die Autoren Tilmann von Blomberg und Alexander Kuchinka haben das monumentale Werk exklusiv für die Staatsoperette adaptiert und ein dramatisch-opulentes Musical geschaffen. Neben dem Besuch der Staatsoperette ist ein Besuch des Zwingers inklusive einer Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden geplant.

Anmeldung möglich Tagesfahrt: Betriebsbesichtigung bei Dr. Oetker

(Treffpunkt VHS, ab Sa., 11.5., 7.30 Uhr )

1891 von dem Apotheker Dr. August Oetker in Bielefeld gegründet, zählt das Familienunternehmen Dr.Oetker zu den führenden Markenartikelunternehmen der deutschen Lebensmittelindustrie. In Deutschland ist Dr.Oetker mit rund 1.000 verschiedenen Produkten vertreten und weltweit produziert das Unternehmen mehr als 4.000 Produkte. Dazu zählen noch immer Backpulver und viele weitere Backartikel, aber auch Backmischungen, Dekorartikel, Desserts, Tiefkühlpizzen und -snacks. Vor der Betriebsbesichtigung besteht die Möglichkeit, sich in einem ganz besonderen Ambiente zu stärken. Die Martini-Kirche wurde im 19. Jahrhundert im Neugotischen Stil errichtet. Es war die erste Kirche in Deutschland, die Anfang 2000 zu einem Gastronomiebetrieb, dem Restaurant "GlückundSeligkeit", umgebaut worden ist.

Keine Anmeldung möglich Studienexkursion - Das Goldene Zeitalter der Niederlande

(Treffpunkt VHS, ab Do., 23.5., 7.00 Uhr )

Im 350. Todesjahr des Malerfürsten Rembrandt van Rijn erinnern die Niederlande 2019 mit einer Vielzahl von Veranstaltungen an das Goldene Zeitalter. Wohlstand aus dem Fernhandel und religiöse Toleranz hatten der damals jungen Nation eine kulturelle Blütezeit ohne Beispiel beschert. 700 Künstler sollen den Markt damals mit schätzungsweise 70 000 Kunstwerken jährlich bedient haben. Die Wissenschaft blühte auf, Tulpenzwiebeln wurden zum Spekulationsobjekt, die Städte zu urbanen Zentren bürgerlicher Selbstdarstellung. Auf einer viertägigen Exkursion ins Herz der Niederlande spüren wir dieser Zeit nach. Das Rijksmuseum in Amsterdam zeigt erstmalig seine komplette Rembrandt-Kollektion. Auch die Portugiesische Synagoge aus dem 17. Jahrhundert und das Rembrandthaus schauen wir an. Das wunderschöne Mauritshuis in Den Haag zeigt weitere Rembrandts in einer Sonderschau und selten gezeigte Werke, die ihm heute nicht mehr zugeschrieben werden. In Dorderecht und Middelburg, der Stadt der Vereinigten Ostindischen Kompanie, schlendern wir über Kopfsteinpflaster durch schmucke Gassen und entlang der Grachten. In Kinderdijk bewundern wir die Windmühlen (UNESCO-Welterbe) und im lebendigen Leiden den Hortus Botanicus. Hier wuchs Hollands erste Tulpe.

Anmeldung möglich VHS KulTour: Worpswede mit Torfkahnschifffahrt

(Treffpunkt VHS, ab Di., 18.6., 8.00 Uhr )

Die Künstlerkolonie Worpswede im Teufelsmoor bei Bremen ist Ziel der Tagesfahrt. Fritz Mackensen, Hans am Ende und Otto Modersohn waren die ersten, die sich hier niederließen und die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Künstlern 1889 gründeten. Schnell fanden auch weitere Künstler Interesse an der Moor- und Heidelandschaft mit ihrem besonderen Licht- und Wolkenspielen. So wurde dieser Ort bedeutend für Künstler des Jugendstils, Impressionismus und Expressionismus. Eine geführte Besichtigung des Modersohn Museums wird den Tag eröffnen. Dort werden wir Exponate der Gründergeneration sowie Werke von Paula Modersohn-Becker sehen. Das Haus und der Garten des Barkenhoffes als Gesamtkunstwerk, werden in das Leben des Künstlers Heinrich Vogelers einführen und bei einer entspannendenTorfkahnschifffahrt können eigene Eindrücke der vielfältigen Stimmungen der Landschaft gewonnen werden. Zeit für eigene Entdeckungen werden diesen Tag abrunden.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Veranstaltungskalender

Januar 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
 123456
7 8 9 10111213
1415 16 17 18 1920
2122 23 24 25 26 27
28 29 3031   

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr,
14:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
2. Semester 2018


Verteilerstellen Wilhelmshaven, Umland

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo