Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Gesund im Alltag - geistig und körperlich
Programmbereichsleitung:
Kirsten Trompf
04421 16-4022
kirsten.trompf@vhs-whv.de


Sachbearbeiterin, Anmeldung, Programmassistenz:
Sonja Schäfer
04421 16-4018
sonja.schaefer@vhs-whv.de

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Patient ohne Verfügung - Das Geschäft mit dem Lebensende

(Hans Beutz Haus, ab Do., 12.9., 19.00 Uhr )

Ertrag und Gewinn bestimmen heute leider die Wirklichkeit vieler Kliniken. Opfer sind im Besonderen Sterbende, haben sie doch die schlimmsten Diagnosen und ist von ihnen kaum Widerspruch zu erwarten. Selbst Ärztekammern und Verbände kritisieren, "die Verwandlung der Krankenhäuser in betriebswirtschaftliche Unternehmen sei eine Fehlentwicklung historischen Ausmaßes". Die Hälfte der höchstpreisigen Medizin hat keinerlei belegten Nutzen und weniger als 3% verbessern Lebenszeit und Lebensqualität nach einer international angesehenen Arbeit. Intensivmedizin, im häuslichen Bereich in den letzten Jahren um den Faktor 50 (!) gesteigert, "erzeugt chronisch kritisch Kranke", weniger als 5% der länger Beatmeten finden zurück in ihr altes Leben. Eine aktuelle wissenschaftliche Arbeit berichtet, Übertherapie findet bei 50-90% der Intensivpatienten am Lebensende statt, wenn man bedenkt, dass jeder 4. Deutsche mittlerweile dort seine letzten Tage verbringt dürfte das Ausmaß des Problems klar sein.
Doch es regt sich Widerstand, Krankenschwestern gehen auf die Straße, die Presse berichtet, die Fachliteratur reagiert und ganze Intensivkongresse widmen sich dem Thema.
Dr. Matthias Thöns ist Palliativarzt an der Basis, betreut mit Team Sterbende zuhause. Sein Buch "Patient ohne Verfügung" prangert die beobachteten Probleme an. Trotz Kollegenkritik war sein Spiegel-Bestseller 2017 Leserliebling und auf Platz 1 der Top 10 Social Media . Er ist überzeugt, Übertherapie ist das Hauptproblem des Gesundheitswesens, nur Öffentlichkeit hilft.

auf Warteliste Hören - eingeschränktes Hören - Hören mit Demenz

(Hans Beutz Haus, ab Di., 24.9., 19.00 Uhr )

Es wird erklärt welche Bedeutung Hören und Verstehen auf unser Leben hat. Warum ist Hören für ein gesundes und aktives Leben so wichtig? Der Hörvorgang wird erläutert und welche Rolle das Gehirn für das Verstehen hat. Es ist erstaunlich welche Leistung das Gehirn aufbringen muss, um zu verstehen.
Interessant ist welche Auswirkungen das Hören auf die verschiedenen Bereiche unseres Lebens hat. Es sind mehr als man am Anfang denkt.
Es wird erklärt, was passiert ist, wenn das eigene Gehör eingeschränkt ist. Welche Folgen hat es auf uns Menschen und unser Leben, wenn das Hören nur noch eingeschränkt funktioniert?
Eine Studie hat die Zusammenhänge zwischen Hören und Demenz herausgefunden. Es ist erstaunlich, das wir wirklich Einfluss nehmen können. Anschließend freue ich mich auf einen regen Meinungsaustausch.
Sind Sie vielleicht eine hochsensible Person (HSP)? Das ist wunderbar! Macht aber das Leben nicht unbedingt einfacher. Wir leben in einer oft oberflächlichen Gesellschaft, in der Durchsetzungskraft und Coolness höher angesehen werden als Feinfühligkeit und Zurückhaltung. Deshalb fühlen sie sich viele HSP manchmal unwohl oder unverstanden. Sie spüren ein Leben lang, dass sie irgendwie anders sind, wissen aber in der Regel nicht, weshalb. Viele HSP versuchen sich anzupassen, leben dabei aber an ihren Bedürfnissen vorbei.
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, würde ich mich sehr freuen, Sie bei meinem Vortrag begrüßen zu dürfen! Ich möchte folgende Punkte besprechen: Was ist Hochsensibilität, wieso gibt es sie, wie wirkt sie sich aus? Und wie kann man positiv mit dieser besonderen Gabe umgehen? Denn wenn man die Umstände weiß, kann man danach leben. Auch auf hochsensible Kinder (HSK) möchte ich zu sprechen kommen. Gerne schließt sich dem Vortrag eine Diskussion, ein gemeinsamer Austausch an.

Anmeldung möglich Brainfood statt Demenz

(Hans Beutz Haus, ab Mo., 30.9., 19.00 Uhr )

Demenz vorbeugen mit Ernährung? Zahlreiche Studien belegen einen engen Zusammenhang zwischen der Ernährung und dem Risiko, an Alzheimer zu erkranken.
Gehirnaktivität und Ernährung stehen in enger Beziehung zueinander - und zudem sind die Gehirnzellen sehr wählerisch, was die Wahl der Nährstoffe angeht!
Welche Lebensmittel senken das Demenzrisiko? Was müssen wir essen, damit die grauen Zellen topfit bleiben bzw. wieder werden? Und welche Lebensmittel sind Konzentrationsfallen?
Welchen Einfluss hat unser Lebensstil auf ein mögliches Risiko einer Demenzerkrankung?
Dieser Vortrag gibt Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema Ernährung und Demenz.

Anmeldung möglich Vortrag: Der Darm - Basis unserer körperlichen & seelischen Gesundheit

(Hans Beutz Haus, ab Do., 10.10., 19.00 Uhr )

Unser Darm spielt die Hauptrolle bei der Aufnahme & Verwertung unserer Lebensmittel - das ist allgemein bekannt. Vielen Menschen ist jedoch nicht bewusst, wie sehr unser Immunsystem und unser seelisches Wohlbefinden von unserer Darmgesundheit beeinflusst werden.
Dieser Vortrag soll einen Überblick über die genannten Zusammenhänge geben und zum Nachdenken und/oder Handeln anregen.
In meinem ca. einstündigen Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die Zusammenhänge und Ideen für Lösungen rund um die Thematik. Nach dem Vortrag wird es Zeit für Fragen geben.

Anmeldung möglich Vortrag: Ernährung: - Säure - Basen - Haushalt

(Hans Beutz Haus, ab Do., 17.10., 19.00 Uhr )

Das Thema "Säure-Basen-Haushalt" und "Übersäuerung" ist derzeit in aller Munde. Was ist das überhaupt? Woher weiß man, ob man selbst von einer Übersäuerung betroffen ist? Was kann man tun, um vorzubeugen oder bestehende Schäden zu beheben?
Die Folgen eines unausgeglichenen Säure-Basen-Gleichgewichts des Körpers können zu sogenannten Zivilisationskrankheiten wie z.B. Gicht, Rheuma, Allergien, Arteriosklerose, Arthritis, Arthrose, Diabetes, Gallensteinen, Haarausfall, Neurodermitis, Nierensteinen, Osteoporose u.v.m. führen.
Diese können vermieden bzw. gelindert und manchmal sogar durch eine richtig durchgeführte Entsäuerung und Entschlackung des Körpers, sowie eine bewusste Ernährungsumstellung kuriert werden. In dem ca. einstündigen Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die Zusammenhänge und Ideen für Lösungen rund um die Thematik. Anschließend an den Vortrag wird es Zeit für Fragen geben.
"Wer rastet, der rostet", das gilt nicht nur für die Muskeln, sondern besonders auch für das Gehirn. Es besteht eine breite Übereinstimmung, dass das Gehirn, ebenso wie die Muskeln, trainierbar ist. Regelmäßiges Gedächtnistraining sichert geistige Fitness bis ins hohe Alter.
Unser Gehirn steuert fast alle Körperfunktionen, ermöglicht uns das Denken und das emotionale Empfinden. Wenn Sie die allgemeine Leistungsfähigkeit des Gehirns wie zum Beispiel Erinnerungsvermögen, Wahrnehmung und Lerngeschwindigkeit verbessern wollen, bringt Sie unser Training weiter. Das baut Stress ab, schult das Konzentrations- und Reaktionsvermögen, die schöpferische Intelligenz, Motorik und beugt sogar Demenz vor. Im Kurs werden verschiedene Übungen und Spiele angeboten, die nicht nur fordern, sondern auch Spaß machen.

auf Warteliste Audiotherapie

(Hans Beutz Haus, ab Di., 22.10., 19.00 Uhr )

Immer wieder kommt es zu Missverständnissen zwischen Hörgeräteträger und Normalhörenden.
Die meisten denken, der andere hat doch jetzt Hörgeräte, jetzt muss alles gut sein. Das ist leider nicht so. Es wird erklärt welche Auswirkungen Hörschädigung auf das alltägliche Leben hat. Es wird erklärt, was ein Mensch mit Hörschädigung täglich leisten muss, damit er bestmöglich versteht.
Wie sehr ist das Gehirn gefordert, um die eine gute Kommunikation zu ermöglichen? Welche Auswirkungen hat Hörschädigung auf Familie, Freunde und Arbeitskollegen? Es soll Verständnis geweckt werden fürs Hören und Verstehen. Anschließend freue ich mich auf einen regen Meinungsaustausch

Anmeldung möglich Vortrag: Hormone - ihre unterschätzte Rolle für unseren Organismus

(Hans Beutz Haus, ab Do., 24.10., 19.00 Uhr )

Unser körperliches und seelisches Wohlbefinden hängt entscheidend von einem Gleichgewicht unserer Hormone ab. Symptomatiken eines Ungleichgewichts im Hormonhaushalt können z.B. Wechseljahrbeschwerden, Muskel- und Gelenkschmerzen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Blasenprobleme, Übergewicht, aber auch depressive Verstimmungen sein.
Wie wirken Hormone? Was macht der Einsatz synthetischer, künstlicher Hormone mit meinem Körper? Wie erkenne ich hormonelle Störungen und wie kann ich auf natürliche Weise regulierend einwirken?
Dieser Vortrag soll einen Überblick über die genannten Zusammenhänge geben und zum Nachdenken und/oder Handeln anregen.
In dem ca. einstündigen Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die Zusammenhänge und Ideen für Lösungen rund um die Thematik. Nach dem Vortrag wird es Zeit für Fragen geben.

Anmeldung möglich Resilienz - die Notfallapotheke der Seele

(Hans Beutz Haus, ab Sa., 2.11., 10.00 Uhr )

Mit Hilfe von Imaginationsübungen und Gestalttherapie soll dieser Kurs Anregungen und Erfahrungen vermitteln, die die eigenen inneren Ressourcen stärken und Kraft spenden für belastende Situationen oder Lebenslagen.
Resilienz bedeutet, die Widerstandsfähigkeit des eigenen Selbsts zu stabilisieren, Stress abzubauen und sich selbst wohlwollend und freundlich dabei zu begleiten, die eigene Anwältin und Fürsprecherin zu werden.
Symptome wie hoher Blutdruck, Migräne, innere Unruhe oder depressive Phasen, können dabei in der Sprache der Seele als Ausdruck für innere Konflikte angeschaut werden. Der Kurs versteht sich als Selbsterfahrungsangebot und geschieht in eigener Verantwortung.

Seite 1 von 2

Detailsuche
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Veranstaltungskalender

August 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
5 67891011
12131415 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr,
14:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
1. Semester 2019


Verteilerstellen Wilhelmshaven, Umland

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo