Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Länderkunde

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Kanada - Tundra und Taiga in seinen nordöstlichen Zipfeln

(Hans Beutz Haus, ab Di., 28.1., 19.00 Uhr )

Wer hat sie nicht schon einmal gehört, diese nach Abenteuer klingenden Namen, Neufundland, Labrador oder Hudson Bay. Und genau an diese sagenumwobenen Orte führt uns der Diavortrag "Kanadas nordöstliche Zipfel". Beginnen wollen wir mit einer Rundfahrt auf der noch lieblichen Halbinsel Nova Sofia mit seinem nördlichen Inselableger Cape Breton. Bald aber setzen wir über in das rauere, bevölkerungsarme Neufundland. Von den wilden Küsten aus genießen wir die freie Sicht auf die Eisbergallee. Nach einer weiteren Fährfahrt landen wir dann am nordöstlichen Provinzzwilling Labrador. 1.000 Meilen Schotterstraße durch die fast baumlose Tundra- und Taigalandschaft liegen vor uns. Nach einem kurzen Südschwenk Richtung Sankt Lorenz Strom werden wir ein weiteres, quasi arktisches Ziel ansteuern, nämlich die Hudson Bay hoch oben im nördlichen Zipfel der Provinz Québec. Dort erleben wir den Zusammenprall von moderner, technisierter Zivilisation mit den Lebensgewohnheiten der Ureinwohner.
Michael Schildmann berichtet vom Heerweg/Ochsenweg in Dänemark und der sich anschließenden Via Judlandica in Deutschland. Zusammen mit seiner Frau brach in Viborg in Dänemark auf und beendet seinen Weg vier Wochen später in Lübeck. Sie erleben Dänemark aus einer ungewohnten Perspektive, aus der Sicht des Wanderes, nicht des Radfahrers. So kamen er und seine Frau an Orte, die Radfahrer nicht erreichen können und die Autofahrer nur sehr selten finden.

Anmeldung möglich Marrakesch

(Hans Beutz Haus, ab Di., 11.2., 18.30 Uhr )

1000 und eine Nacht kommt einem sofort bei Marrakesch in den Kopf. Wird Marrakesch diesem Ruf gerecht? Wie hat sich diese Marokkanische Stadt entwickelt und was ist vom alten Glanz noch vorhanden? Mit dieser Bilderreportage werden Sie mitgenommen die Altstadt zu entdecken. Es geht durch die Tempelanalagen, durch den Basar und durch die Gassen der Altstadt. Eine Bilderreise durch eine besondere Stadt in Marokko mit einem einzigartigen Flair.

Anmeldung möglich Lappland

(Hans Beutz Haus, ab Di., 18.2., 18.30 Uhr )

Seit über 30 Jahren bereist Peter Fabel die arktischen Regionen und berichtet über seine Reisen und Expeditionen durch Grönland, Island und Sibirien. Begleiten Sie ihn in seiner Reportage bei seinen Streifzügen durch das einsame Lappland. Durch märchenhaft verschneite Wälder und Moore führt die Fahrt mit dem Rentierschlitten. Die Begegnungen mit den sanftmütigen Rentieren machen die Reise zu einem besonderen Erlebnis. Geduldig ziehen sie die Schlitten durch den tiefen Schnee. Bis vor einem knappen Jahrhundert sind die Samen - die Urbevölkerung Lapplands - im Wechsel der Jahreszeiten ihren Rentierherden gefolgt. Bei seinen Streifzügen folgt er den Berg- und Waldsamen zur traditionellen Markierung der Rentierkälber und sucht im Winter mit Motorschlitten die weitversprengten Rentierherden. In Jokkmokk, dem Zentrum der schwedischen Samen, wird am historischen Markt Halt gemacht. Seit über 400 Jahren werden hier Waren getauscht und Handel getrieben. Neben dem Markt erlebt der Besucher eine lebendige Mischung aus Festival, Familientreffen und zahlreichen kulturellen Veranstaltungen. Der Besuch des berühmten Eishotels in Jukkasjärvi darf nicht fehlen. Jedes Jahr im Winter wird es von Künstlern aus aller Welt neu geschaffen und von Tausenden Touristen bestaunt. Zum Ende führt Peter Fabel die Zuhörer mit dem Kajak durch unberührte Flüsse und Seen und zeigt die arktische Tierwelt und Vegetation in einer der letzten Wildnisse Europas. Wanderungen und Bergtouren führen durch die Nationalparks Sarek und Patjelanta.

Anmeldung möglich Frankreich: Gipfeltreffen - Route des Grandes Alpes

(Hans Beutz Haus, ab Di., 3.3., 19.00 Uhr )

Bis zu 16 Straßenpässe können entlang der französischen Hochalpenstraße überquert werden. So erklimmen wir per Wohnmobil einen nach dem anderen auf den ausgeschilderten gut 700 km vom kleinen Badeort Thonon-Les-Bains am Genfer See bis zur malerischen Mittelmeerstadt Menton und überwinden dabei Straßenpässe von 1.400 m bis immerhin knapp 2.800 m. Neben der faszinierenden Gebirgslandschaft und Canyons reizen stets Einblicke in die Bergdörfer und Städtchen wie Les Gets, Val d’Isère oder Briançon. Mehrere Male weichen wir von der Hauptroute ab, um Gebirgsformationen und Städte zu besuchen. So gewinnen wir pittoreske Eindrücke vom Mont Blanc Massiv, schlendern durch historische Städte wie Annecy oder Le Bourg d’Olsans und vergessen auch nicht den ehemaligen olympischen Glanz von Albertville. So manches Schloss, so manche Festung weist auf bewegte Geschichte dieser Region hin.

Anmeldung möglich Gartengestaltung leicht gemacht

(Botanischer Garten, ab Sa., 7.3., 10.00 Uhr )

Einen Garten anlegen oder umgestalten ist einfach, wenn man ein paar Grundsätze beachtet. Eine Entscheidung vorab, ob die Anlage repräsentativ, zum Außenwohnen geeignet sein soll oder man bunte Vielfalt wünscht, erleichtert die Umsetzung. Flächen- und Höhenstruktur sind als erstes zu beachten, bevor man mit dem Pflanzen beginnt. Die Mär vom pflegeleichten Garten ist am besten mit einem Gärtner umzusetzen. Wer selbst arbeitet, freut sich über gelingendes Sprießen, hat eine meditative Beschäftigung und genießt mehr als andere den Wetterwechsel. Anregungen für kleine und große Gärten gibt es mit einem Organisationspapier. Bei Interesse kann am Ende des Seminars zusätzliches Info-Material für 1,50 EUR erworben werden.

Anmeldung möglich Rosen wie Sand am Meer

(Botanischer Garten, ab Sa., 7.3., 13.30 Uhr )

Die Rose ist die beliebteste Blume der Welt. Millionenfach wird sie als Schnittblume täglich gekauft. Immer mehr Bedeutung gewinnen die Rosen im Garten. Durch die Vielfalt des Angebotes von der Bodendecker-Rose, der Stammrose, der Strauchrose oder dem Rambler gibt es in jedem Garten Platz zur Pflanzung. Um gute und kräftige Rosen zu erhalten, bedarf es eines mutigen Schnitts, der richtigen Düngung und Pflege. Zu Geschichte der Rosen und zu Sorten gibt es zahlreiche Informationen und zum Schluss Rezepte für Rosenköstlichkeiten.
Bei Interesse kann am Ende des Seminars zusätzliches Info-Material für 1,50 EUR erworben werden.

Anmeldung möglich Metropolen der Ostsee: Stockholm - Tallin - Klaipeda (Litauen)

(Hans Beutz Haus, ab Di., 17.3., 18.30 Uhr )

Thomas Koschmieder nimmt Sie in dieser Bildreportage mit auf eine Reise durch die Metropolen des Ostseeraumes:
Die Ostseemetropole Stockholm gelegen auf 14 Inseln wird in wenigen Jahren die Millionengrenze überschreiten. Im Großraum Stockholm leben bereits heute 2,3 Millionen Menschen. Das Zentrum Schwedens ist seit Jahren von Wachstum und Zuzug geprägt und gilt zu Recht als eine der schönsten und lebenswertesten Städte weltweit. Historischer Ursprung ist der mittelalterliche Stadtkern Gamla Stan. Daneben sind es die Parks, die Kunst und die Kultur sowie die trendigen Einkaufsstraßen welche den Besucher heute faszinieren ...
Klaipeda ist nach Vilnius und Kaunas die drittgrößte Stadt Litauens. Der große eisfreie Seehafen oberhalb der schmalen, langen Landzunge der Kurischen Nehrung gelegen ist heute von großer wirtschaftlicher Bedeutung für den größten baltischen Staat. Die Altstadt Klaipedas, dem früheren Memel besitzt die nördlichsten Fachwerkbauten Europas und ist seit Jahrzehnten ein Kulturdenkmal ...
Tallin, die Hauptstadt Estlands wirkt vielleicht in der Altstadt fast wie ein Museum. Die Besucher-ströme bevölkern besonders diesen Teil Tallins wo sich die Sehenswürdigkeiten quasi aneinanderreihen. Aber auch die Oberstadt mit dem Domberg sowie die an die Altstadt angrenzenden Bereiche und das moderne Zentrum sind sehenswert und bieten Einblicke in das Leben und die bewegte Geschichte Tallins ...

Anmeldung möglich Norwegen

(Hans Beutz Haus, ab Do., 19.3., 18.30 Uhr )

Im arktischen Winter an die ausgesetzte Küste Nordnorwegens zu reisen, klingt vielleicht wie eine Schnapsidee. Doch vom Golfstrom umspült und von der tiefstehenden Sonne in Pastelltönen in Szene gesetzt präsentiert sich das Dach Europas in einzigartiger Stimmung. Der Vortrag folgt nicht nur der berühmten Postschiffroute von Bergen bis zu den mächtigen Königskrabben von Kirkenes an der russischen Grenze. Viel spektakulärer noch zeigt sich die einmalige Landschaft von Land aus. Hinter jeder Kurve wartet ein neues Panorama und in der Dämmerung das pulsierende Nordlicht. Die winterliche Reise über die kurvige Küstenstraße bis zum äußersten Zipfel des Lofoten-Archipels wird zum kleinen Abenteuer. Und unterwegs sorgen Künstler Wikinger und festgefahrene Reifen für Abwechslung.
Der Vortrag ist zugleich eine Einstimmung auf die herbstliche Erlebnisreise mit Dr. Martin Wein nach Norwegen im September 2020.

Anmeldung möglich Aktuelle Forschungen zur Biodiversität und Evolution der Tiere

(Außer Haus, ab Do., 26.3., 19.00 Uhr )

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Tagespresse.

Seite 1 von 2

Detailsuche
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000

Veranstaltungskalender

Januar 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6 7 8 9 101112
13 1415 16171819
2021 222324 2526
2728 29 30 31  

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr,
14:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
1. Semester 2020


Verteilerstellen Wilhelmshaven, Umland

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo