Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit Beruf >> Gesundheitsberufe

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Abschied nehmen, Seminar für Mitarbeiter aus der Pflege

(Hans Beutz Haus, ab Fr., 28.2., 9.00 Uhr )

"Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginn, um sich in Tapferkeit und ohne Trauern in andere neue Bindungen zu geben". (Hermann Hesse) Abschiednehmen gehört zum Leben dazu und ist keine leichte Aufgabe. Immer wieder werden wir im Verlauf des Lebens mit Verlusten konfrontiert z.B. mit dem Verluist von geliebeten Menschen durch Trennung, Scheidung oder Tod oder wir müssen wegziehen von Orten an denen wir hängen oder verlieren unsere Arbeit, unsere Gesundheit etc. Jeder Verlust bedeutet sich verabschieden zu müssen und das heißt, sich den dazugehörigen Gefühlen zu stellen und sie zu durchleben, wie Trauer, Schmerz, Wut oder Enttäuschung. Erst dann, wenn ich mich ganz verabschiede, werde ich frei für Neues.Wir werden uns damit beschäftigen, wie wir festhalten an Menschen und Erlebnissen, welche Ängste uns dazu veranlassen und wie es gelingen kann, sich vollständig zu verabschieden.

Anmeldung möglich Selbstverteidigung in Gesundheitsberufen

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Sa., 14.3., 14.00 Uhr )

Sie als Pflegekräfte und Sanitäter kennen sicherlich die Situation: Der Patient oder die Patientin ist verwirrt, wird aggressiv oder überschreitet Ihre persönlichen Grenzen. Oft fühlt man sich in einer derartigen Situation hilflos und weiß nicht, wie man reagieren soll. Damit Sie sich in Zukunft nicht mehr überrumpelt fühlen und souverän agieren können, gibt Ihnen dieser Kurs effektive Selbstverteidigungstechniken an die Hand, mit denen Sie Ihre Patienten nicht verletzen. Hinzu kommen Übungen zu Deeskalationstechniken und zur Selbstwirksamkeit, die wir mit viel Spaß einüben. Da der Kursleiter selbst als Pflegekraft arbeitet, ist der Kurs auf Praxisbeispielen aufgebaut. gerne übern wir auch mit Praxisbeispielen der Teilnehmenden. Bitte erscheinen Sie in lockerer Kleidung.

Anmeldung möglich Fortbildung für ausgebildete Demenzbetreuer/innen nach § 43b SGB XI

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Sa., 14.3., 9.00 Uhr )

Wie gehe ich als Pflegekraft mit verbaler und körperlicher Agression um? Gerade Pflege- und Betreuungskräfte sind in Pflegeheimen und ambulanten Diensten den Agressionen der Demenzkranken ausgesetzt. Die Weiterbildung zielt auf Lösungen der Konflikte ab. Was kann ich tun? Wie schütze ich mich?

Anmeldung möglich Resilienz

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Fr., 27.3., 9.00 Uhr )

Wir alle erleben in unserem Leben Krisen: wir verlieren geliebte Menschen, haben mit Krankheit, Unfällen, Naturkatastrophen, Gewalt etc. zu tun. Der Umgang mit großen Belastungen ist individuell sehr verschieden. Manche Menschen bewältigen solche Lebenskrisen erstaunlich gut und gehen sogar gestärkt daraus hervor. Andere Menschen zerbrechen an solchen Ereignissen und werden depressiv oder Alkohol- und/oder Drogenabhängig. Der Unterschied zwischen diesen beiden Personenkreisen besteht darin, dass die resiliente Gruppe über ein großes Maß an Stärke und Selbstsicherheit verfügt, die sogenannte Resilienz oder auch psychische Widerstandskraft.
Das Fundament für diese Stärke wird in der frühen Kindheit gelegt, aber auch später im Leben können wir noch diese Widerstandskraft erlernen. Die Wissenschaft, Psychologen, Neurologen und Genetiker haben in den letzten Jahren viele und sehr interessante Erkenntnisse über Resilienz herausgefunden. In diesem Seminar werden diese Erkenntnisse besprochen, aber auch Übungen und Strategien zur Stärkung der seelischen Widerstandskraft vermittelt.

Anmeldung möglich Farben im Kopf - Auffrischungskurs für zusätzliche Betreuungskräfte

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Fr., 24.4., 9.00 Uhr )

Jede Betreuungskraft steht eines Tages vor der Aufgabe, kreative Arbeiten zum Thema Kunst anzubieten.Ich möchte in diesem Kurs Orientierungshilfen bei der Themen- und Materialwahl geben. Hilfestellungen für Vorbereitung und Durchführung anbieten und meine Erfahrungen aus 18 Jahren Betreuung älterer Menschen mit Ihnen teilen. Schwerpunkte sind Kommunikation und Organistion, sowie Reflexion und Zielführung.Wir werden einige praktische Aufgaben gemeinsam durchführen.
Schwerpunkte:
-Materialauswahl für das richtige Angebot
-Organisation eines Angebotes und einer Malgruppe
-Kommunikation und Gesprächsführung bei der künstlerischen Arbeit.
-Nachstellen eines kreativen Betreuungsangebotes in Partnerarbeit
- Zielführende Kommunikation während der Gestaltung
- Nonverbales Verständnis und validieren
-Gegenseitige Reflexion
- Authentizität/ Eigene Wahrnehmung
-Farbenlehre / Wirkungsweise
-Kommunikation und Validation

Anmeldung möglich Kreativität im Betreuungsalltag: Mandala–Therapie

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Fr., 8.5., 9.00 Uhr )

Mandalas können als Kreativangebot in der Altenbetreuung bestens eingesetzt werden.Wir beschäftigen uns mit dem Einsatz von verschiedenen Mandalas und wie man sie in ein Angebot integriert.Den Aufbau eines Mandalas und seine therapeutische Wirkung auf den Bewohner.
Schwerpunkte werden sein:
+ Aufbau eines Mandalas
+ psychologische Wirkungsweise
+ Formen- und Farbenlehre
+ Körperliche Krankheitsbilder
+ Mandala als Spieltherapie
+ Anwendung und Erfahrung
+ praktische Übungen mit Reflexion

Anmeldung möglich Selbstbehauptung und Prävention am Arbeitsplatz

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Sa., 6.6., 10.00 Uhr )

Es geht um Gewalt und um Übergriffe. Das meint mehr als nur körperliche Attacken. Gewalt findet nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern oftmals im Privaten statt. Gewalt ist nicht immer laut und sichtbar. Auch Demütigungen, Beleidigungen, Missachtung und Diskriminierung sind Formen von Gewalt. Alltägliche Grenzverletzungen, sexualisierte Gewalt und Gewalt im sozialen Umfeld, auf der Arbeit oder in Institutionen werden oft nicht als solche wahrgenommen, verharmlost oder bewusst verschwiegen.
Unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung werden vielfältige Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstechniken geübt, um sich bei körperlichen Angriffen zu wehren und auch subtilen und verbalen Grenzüberschreitungen nicht länger sprach- und hilflos ausgeliefert zu sein.
Übungen zur Wahrnehmung der Körpersprache und zum Erkennen der eigenen Stärken helfen, die persönliche Grenze zu setzen und diese auch zu halten. Die Strategien sind sehr vielfältig; körperliche Techniken wie Schlagen und Treten machen hier nur ungefähr 1/5 der Möglichkeiten von Gegenwehr aus. In vielen Übungen geht es um das sogenannte "komische" Gefühl, was fast jeder Mensch kennt. Diese Gefühle helfen uns, Belästigungen und Angriffe frühzeitig zu erkennen. Dem eigenen Gefühl zu trauen und es ernst nehmen ist der erste Schritt zur Selbstbehauptung. Inhalt des Kurses sind Gespräche, Übungen zur Wahrnehmung, Übungen zu Kraft und Stärke, Rollenspiele und noch vieles mehr.
Bitte mitbringen: Sportkleidung, Turnschläppchen und Verpflegung.

Seite 1 von 1

Detailsuche
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000

Veranstaltungskalender

Februar 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     12
3 45 6 789
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29  

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr,
14:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
1. Semester 2020


Verteilerstellen Wilhelmshaven, Umland

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo