Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit Beruf >> Berufliche Qualifizierungsseminare

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Coachingausbildung

(Hans Beutz Haus, ab Fr., 25.10., 18.00 Uhr )

Coaching hat sich als Arbeitsinstrument in der Führungskräfteentwicklung, der Personalentwicklung und in vielen beratenden Berufen etabliert. Ein Coach muß dafür sowohl über Fach- und Methodenkompetenz als auch über kommunikative und soziale Kompetenzen verfügen.
Tätigkeitsfelder (auszugsweise):
Personalentwicklung / Organisationsentwicklung
Persönlichkeitsentwicklung / Karriereberatung / Veränderungs-Prozessbegleitung und -beratung
Psychohygiene (u.a. Burnout, Mobbing, Bossing) / Konfliktmanagement / Krisenmanagement
Stressbewältigung / Orientierungsschwierigkeiten (beruflich und privat) / Emotional-Training
Führungs-Training / Mitarbeiter-Gesprächsführung
Dem entsprechend ist das Ziel der Fortbildung, den Coach in die Lage zu versetzen, Menschen in ihren beruflichen und persönlichen Entwicklungsprozessen durch methodische und persönliche Qualifikation zu begleiten und zu fördern. Die Fortbildung arbeitet teilnehmerorientiert, integrativ und interdisziplinär. Von der beruflichen Realität ausgehend werden Theorien, Methoden und kommunikative Kompetenzen gelehrt. Das Ausbildungskonzept verbindet die Bausteine Theorie, Methodik, Praxis und Selbsterfahrung /-wissen.
Die Ausbildung gliedert sich in vier Blöcke mit einem Umfang von 124 Unterrichtsstunden und schließt mit einem Abschlusskolloquium ab.
1. Grundlagen der Beratungskompetenz
In diesem Block werden die methodischen, kommunikativen und ethischen Kompetenzen vermittelt, die die Basis der Arbeit als Coach sind.
Inhalte: Was ist Coaching - Methode im Netz der humanistischen Ansätze
Der klientenzentrierte Ansatz - Denk- und Arbeitsansatz der humanistischen Schule
2. Theoretische und praktische Grundlagen des Coaching
Hier liegt der Schwerpunkt auf den Rahmenbedingungen, der Kontraktgestaltung sowie den verschiedenen Phasen eines Coachingprozesses
Inhalte: Der Coach: Rollenklärung und Rollenfindung
Das Coaching: Rahmenbedingungen - Auftrag, Vertrag, Setting, Prozess
3. Entwicklung von Methodenkompetenz
In diesem Modul wird die Methodenkompetenz vervollständigt und systematisiert.
Inhalte: Grundlagen menschlicher Kommunikation
Psychologie von Konflikten
Personalentwicklung
Klienten zentrierte Gesprächsführung
Systemische Techniken
Biografiearbeit
Burn-out-Prophylaxe

4. Entwicklung von Feldkompetenz
Zusätzlich zum eigenen beruflichen Hintergrund gehört zur Feldkompetenz ein Verständnis für die Thematiken von Führung und Management. Dies ermöglicht ein von Branchen und Berufsfeldern losgelöstes Arbeiten als Coach.
Inhalte:
Was ist Management - Grundsätze und Techniken
Strukturen wirtschaftlicher Organisationen
Führen von Mitarbeitern - Techniken
Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufserfahrung mit mehrjähriger beruflicher Tätigkeit und ein Teilnehmermindestalter von 32 Jahren.
Zusätzlich zu erbringende Leistung:
Mind. 30 UStd. in Lerngruppen
Literaturstudium und Abschlussarbeit mind. 28 UStd.

Gesamtstundenzahl, die bescheinigt wird: 190 UStd.
zzgl. Gebühr für Prüfungskolloquium!
Start nach den Herbstferien bei ausreichend Anmeldungen.

Anmeldung möglich M-Demenzbetreuung nach § 53 c SGB XI

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 7.1., 8.15 Uhr )

Die VHS plant eine berufsbegleitende Fortbildung "Demenzbetreuung" für Angehörige pflegender Berufe und Berufsrückkehrer/innen.

fast ausgebucht Die eigenen Bewerbungsunterlagen optimieren-Einzelcoaching

(Hans Beutz Haus, Für diesen Kurs werden die Termine individuell vereinbart )

Dieses intensive Einzelcoaching bietet Ihnen die Möglichkeit, vorhandene Bewerbungsunterlagen zu optimieren. Unter Anleitung einer professionellen Bewerbertrainerin überarbeiten Sie Ihre Unterlagen am PC. Eine Trainingseinheit spricht alle Elemente Ihrer Bewerbung an. Bei ausreichend Zeit ist die Formulierung eines Bewerbungsanschreibens möglich. Nach Kontaktaufnahme mit der VHS vereinbaren Sie Ihren Wahltag um 13 Uhr, zwei bis drei Stunden.
Der Inhalt kann Ihrem Bedarf angepasst werden:
+ Gestaltung nach DIN-Norm
+ Schriftwahl
+ elektronisches Postfach
+ Tipps zum Bewerbungsbild und Einfügen
+ Zusammenstellen der Bewerbungsteile
+ Unterschiede digitales Bewerben/Papierbewerbung
So wird Ihre Bewerbung passgenau, optisch ansprechend und Ihrem Profil entsprechend versandfertig. Tastenschreiben und aktuelle Textverarbeitungskenntnisse werden vorausgesetzt. Bitte bringen Sie mit: Bewerbungsunterlagen ausgedruckt, Zeugniskopien, USB-Stick

fast ausgebucht Neuerstellung von Bewerbungsunterlagen - Einzelcoaching

(Hans Beutz Haus, Für diesen Kurs werden die Termine individuell vereinbart )

Dieses intensive Einzelcoaching bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Bewerbungsunterlagen nach neuesten Maßgaben zu erstellen. Unter Anleitung einer professionellen Bewerbertrainerin erstellen Sie Ihre passgenauen Unterlagen am PC. Bei ausreichend Zeit ist die Formulierung des Anschreibens möglich. Am Ende einer Beratungseinheit kann eine komplette Bewerbung stehen - optisch ansprechend, aussagekräftig und Ihrem persönlichen Profil entsprechend. Nach Kontaktaufnahme mit der VHS vereinbaren Sie Ihren Wahltag um 13 Uhr, zwei bis drei Stunden.
Inhalt:
+ Formulierung/Gestaltung von Deckblatt, Lebenslauf, Anlagenverzeichnis
+ Tipps zum Bewerbungsbild und Einfügen
+ Hinweise zu Anlagen, Scans fertigen, Zusammenstellung, Versand
+ Unterschiede digitales Bewerben/Papierbewerbung
Tastenschreiben und aktuelle Textverarbeitungskenntnisse werden vorausgesetzt. Bitte bringen Sie mit: Lebenslaufdaten, Zeugniskopien, USB-Stick

Anmeldung möglich M-Schwestern-/Pflegediensthelfer

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Mo., 17.2., 8.15 Uhr )

Anmeldung möglich Der freundliche und kompetente Empfang - am Telefon und persönlich

(Hans Beutz Haus, ab Sa., 29.2., 9.00 Uhr )

Verbessern Sie Ihre Kompetenz, Freundlichkeit und Ihren Service am Telefon und beim Empfangen Ihrer Kunden und Gäste, steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Gesprächspartner - auch unter Zeitdruck.
Das strukturierte Telefonat, das sichere und souveräne Auftreten, die Gedanken, die Körpersprache, die Gesprächswerkzeuge und die Fragetechniken sorgen für Sicherheit, Klarheit und Effizienz, Vertrauen und Kompetenz.
Zielgruppe sind hierbei Mitarbeitende, die ihre Kontakte und Begegnungen mit Gästen, Kunden, Lieferanten und anderen Gesprächspartnern professionell und nachhaltig positiv gestalten wollen.
Folgende Inhalte werden vermittelt:
- Die richtige (Vor-) Einstellung zum Gesprächspartner und der Einfluss auf die Stimme und den Inhalt
- Das Telefonat/der persönliche Kontakt - der Leitfaden
- Was erwarten Kunden und Gäste von Ihnen?
- Wie wollen Sie und Ihr Unternehmen ankommen?
- Der erste Eindruck - die Begrüßung
- Stimme - die akustische Visitenkarte
- Wie sieht/hört Ihr Gesprächspartner, dass Sie aktiv zuhören?
- Der sichere Umgang in "unbequemen" Situationen und bei Reklamationen
- Die richtigen Fragen stellen, Gesprächstechniken anwenden
- "Killerformulierungen" vermeiden
- Positiv formulieren
- Weiterverbinden, Rückruf
- Der letzte Eindruck bleibt

Anmeldung möglich Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

(Hans Beutz Haus, ab Mi., 4.3., 19.00 Uhr )

Dieser Vortrag soll ein Verständnis für die Auswirkungen unterschiedlicher Belastungs- und Beanspruchungsfaktoren im Arbeitsleben auf die Entstehung psychischer Erkrankungen vermitteln. Der Arbeitsausfall durch psychische Erkrankungen ist nach Angaben des AOK-Bundesverbandes in den vergangenen zehn Jahren mit fast 80 Prozent überproportional stark gestiegen. Während psychische Erkrankungen vor 20 Jahren noch nahezu bedeutungslos waren, sind sie heute zweithäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibungen. Viele Faktoren haben dazu geführt, die sich vermeiden ließen. Nicht ohne Grund sind inzwischen Gefährdungsbeurteilungen auch psychischer Belastungsfaktoren in Unternehmen vorgeschrieben. Das wird zwar (noch) nicht kontrolliert, wäre aber absolut im Sinne von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gleichermaßen. In den letzten 22 Jahren stieg der Anteil von Personen, die aufgrund seelischer Leiden frühzeitig in Rente gingen, von 18,6 auf 43 Prozent (Deutsche Rentenversicherung Bund). Das Durchschnittsalter lag bei 48,3 Jahren. Gute Arbeit und gute Arbeitsbedingungen müssen gewollt sein, um Mitarbeiter möglichst lange gesund zu erhalten. Es sollte in Zeiten des immer stärker werdenden Fachkräftemangels auch im Sinne aller Unternehmen sein, für Arbeitnehmer bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen, damit sie bleiben wollen.
Laut Bertelsmannstudie brauchen wir jährlich 240 000 Zuwanderer, um den Fachkräftemangel auszugleichen, der aufgrund des demografischen Wandels entsteht. Wie möchte ein Unternehmen dieses Problem für sich lösen? Die Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements verändert den Blick auf Qualität von Arbeit in jeder Hinsicht. In diesem Vortrag erfahren Sie, wie gesundheitsfördernde Aspekte schrittweise in die Arbeitswelt eines Unternehmens einfließen können.

Anmeldung möglich Die perfekte digitale Bewerbung

(Mühlenweg 67, ab Sa., 14.3., 10.00 Uhr )

Die digitale Technik bietet Unternehmen neue Möglichkeiten der Stellenausschreibung, stellt aber auch neue Anforderungen an BewerberInnen. Vorgestellt und vor Ort ausprobiert werden an diesem Tag aktuelle Bewerbungstrends. Ein themenbezogener Kurz-Check Ihrer Bewerbungsunterlagen ist möglich.
Inhalt:
+ Erstellen eines Bewerbungs-PDF
+ hochwertige Bewerbungs-Designs
+ E-Mail-Bewerbung versus Bewerbungsformular
+ Bewerben per Smartphone
+ Elevator Pitch
+ Videobewerbung statt Bewerbungsbild
+ Skype-Interview
+ Jobbörsen und soziale Netzwerke
Voraussetzungen: digitales Archiv Ihrer Bewerbungsdaten, mobiles Endgerät wie Smartphone oder Tablet, ein E-Mail-Konto. Bitte halten Sie Ihre ausgedruckten Bewerbungsunterlagen bereit.

Anmeldung möglich Am Telefon überzeugen

(Hans Beutz Haus, ab Sa., 21.3., 9.00 Uhr )

Am Telefon bereits die Weichen richtig zu stellen, fällt vielen Verkäufern schwer. Haben Sie im direkten Kundengespräch keine Schwierigkeiten, so erfordert die Situation am Telefon doch eine etwas andere Vorgehensweise. Die Teilnehmer/innen lernen, wie sie effizienter und zielorientierter am Telefon agieren, auch ohne Blickkontakt. Dieses Seminar befasst sich im Kern damit, einen professionellen Eindruck zu hinterlassen und gleichzeitig den Weg für ein weiteres, erfolgreiches Verkaufsgespräch zu ebnen um langfristige Kundenbeziehungen zu begründen. Auch schwierige Situationen werden trainiert.
Folgende Inhalte werden vermittelt:
- Kompetenz und Freundlichkeit hörbar werden lassen
- Bestellungen verkaufsaktiv annehmen
- Aktiv verkaufen
- Wirkungsvolles Formulieren am Telefon
- Aktives Hinhören - versteckte Botschaften erkennen
- Praktische Übungen mit dem Telefon

Anmeldung möglich M-Demenzbetreuung nach § 53 c SGB XI

(Projekthaus Schellingstraße 19, ab Di., 21.4., 8.15 Uhr )

Die VHS plant eine berufsbegleitende Fortbildung "Demenzbetreuung" für Angehörige pflegender Berufe und Berufsrückkehrer/innen.

Seite 1 von 2

Detailsuche
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000
Keine Onlineanmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie unsere Hotline: 04421-164000

Veranstaltungskalender

Februar 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     12
3 45 6 789
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29  

Kontakt

Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 16 4000
Fax: 04421 4099
E-Mail: info@vhs-whv.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr,
14:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Download

Programmheft
Volkshochschule & Musikschule
1. Semester 2020


Verteilerstellen Wilhelmshaven, Umland

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
NDS
BBV
VHS App Logo