Sie sind hierStartseite » Projekte » F√ľr Migranten

ESF-Bamf (Europäischer Sozialfonds)

Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an 20 Langzeitarbeitslose mit
Migrationshintergrund (ALG II Empfänger), die teils eine mehrjährige
Berufserfahrung im gewerblich-technischen Bereich in Deutschland haben.
Ziel: Die TN erwerben berufs√ľbergreifende und berufsbezogene (rezeptive, interaktive und produktive) sprachliche F√§higkeiten, um im ersten Arbeitsmarkt t√§tig zu werden.
Zur Erweiterung der Sprach- und Medienkompetenz werden digitale Medien durchgängig eingesetzt.
Dieser Einsatz eröffnet vielfältige Ausdrucks-, Gestaltungs- und Verständigungsformen und kann so dazu beitragen, die Kompetenzen der Teilnehmenden auf unterschiedlichsten Ebenen zu erhöhen.
Mathematische Grundkenntnisse
Die TN erwerben berufsrelevante mathematische Grundkenntnisse und können diese in der beruflichen Praxis sicher anwenden.
EDV
Die TN sind in der Lage berufsrelevante Aufgaben am PC auszuf√ľhren. Sie k√∂nnen relevante und weiterf√ľhrende Informationen (Stellenangebote etc.) recherchieren. Alle TN verf√ľgen √ľber aktuelle Bewerbungsunterlagen und k√∂nnen diese auch nach Ma√ünahmeende anpassen.
Berufliche Orientierung / Bewerbungstraining
Erh√∂hung der beruflichen, r√§umlichen und pers√∂nlichen Mobilit√§t. Die TN verf√ľgen √ľber ausreichende Schl√ľsselkompetenz um am Arbeitsmarkt bestehen zu k√∂nnen.
Inhalte: Themen f√ľr Teilnehmende aus dem gewerblich-technischen Bereich sind z.B.:
- schriftliche und m√ľndliche Kommunikation am Arbeitsplatz mit Kollegen und Vorgesetzten
- Konflikte am Arbeitsplatz
- Arbeitssicherheit
- Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz
- Verhältnis Arbeitgeber zum Arbeitnehmer
- Sozialversicherung (Altersvorsorge)
- Arbeitsrecht
Sprachhandlungen und Szenarien, z. B.:
- schriftliche und m√ľndliche Verfahrens-/ Arbeitsanweisungen: entgegennehmen,
verstehen, umsetzen, ggf. weitergeben
- Diagramme/technische Zeichnungen und Tabellen beschreiben und interpretieren
- Formulare (Materialanforderung etc.) lesen und ausf√ľllen
- √ľber die eigene T√§tigkeit/Arbeitsergebnisse berichten
- Termine vereinbaren/Schicht√ľbergabe
- Kommunikation am Arbeitsplatz, z.B.: sich selbst vorstellen,
an Teambesprechungen teilnehmen, sich entschuldigen usw.
(persönlich, schriftlich und telefonisch), Anfragen und Beschwerden entgegennehmen
Fertigkeiten und Arbeitstechniken, z. B.:
- Aussprache
- Erlernen und korrekte Anwendung von Fachterminologie
- Umgang mit Nachschlagewerken
Sprachliche Kenntnisse und Ressourcen, z. B:
- (Fach)Wortschatz, Grammatik und Phonetik
- Umgangsformen und Höflichkeitskonventionen in dt. Betrieben
Grundlagen der Mathematik:
- Flächen- und Prozentrechnung
- Maße und Gewichte
- Dreisatz
- Umgang mit dem Taschenrechner
EDV:
- EDV-Systeme mit Hard- und Software
- Betriebssystem
- Internetrecherche
- E-Mail-Kommunikation
- Anschreiben und Lebenslauf (Bewerbung)
- Texte und Tabellen
- Grafische Elemente
- Präsentation
Pr√ľfung:
Berufliche Orientierung/Bewerbungstraining:
- Kompetenzprofilerstellung mit Profilpass / Einbindung der Ergebnisse aus dem Lernportfolio
- Stärken-/Schwächenanalyse
- allgemeine und spezielle Berufs- und Fachkunde
- lokaler, regionaler und nationaler Arbeitsmarkt (‚Äěoffener‚Äú und ‚Äěverdeckter‚Äú Stellenmarkt)
- Stellenrecherche
- Arbeitszeitmodelle und neue Arbeitsformen
(Zeitarbeit, Befristung, flexible Arbeitszeitmodelle, Existenzgr√ľndung)
- Bewerbungsarten (persönlich/schriftlich/telefonisch, Initiativbewerbung, formell/informell)
- das Bewerbungsgespräch
- Arbeitsrechte und ‚Äďpflichten/Sozialversicherung/betriebliche Mitbestimmung
- drei Betriebsbesichtigungen inkl. Vor- und Nachbereitung
(z.B. durch Aufgabenl√∂sung und Pr√§sentation, Kennenlernen des √ĖPNV)
- Betriebspraktikum (Einblick in einen Beruf, Berufsalltag, Betriebsabläufe,
hierarchische Kommunikationsstrukturen, Erprobung der eigenen fachlichen und sprachlichen Fähigkeiten)
- Vor und Nachbereitung des Praktikums (z.B. Praktikumsbericht)
Schl√ľsselkompetenzen:
Lernen lernen, Ausdauer, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit etc.
Dauer 04.05.2015 bis 15.12.2015
Mo. ‚Äď Fr. von 8:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Ort
Volkshochschule Wilhelmshaven
Schellingstraße 19
26384 Wilhelmshaven
Dauer 09.11.15 bis 21.06.16
Ort
Volkshochschule Wilhelmshaven
Neum√ľhlenstra√üe 11
26316 Varel
<b>Ansprechpartnerin</b>
Monika Pellenz
Telefon: 04421 16-4011
E-Mail: mailto:monika.pellenz@vhs-whv.de
<b>in Kooperation </b> ‚ÄĘ Bundesagentur f√ľr Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven
‚ÄĘ Jobcenter Wilhelmshaven
‚ÄĘ Jobcenter Friesland
‚ÄĘ Fl√ľchtlingsrat Nds. e.V. Hildesheim
‚ÄĘ F√∂rderung durch den Europ√§ischen Sozialfond Deutschland ‚Äď Bundesamt f√ľr Migration und Fl√ľchtlinge Hannover
...